Haarpflegetipps für die Sommerferien

(cw) Um das Haar unter UV-Bestrahlung am Strand nicht übermäßig zu strapazieren und es austrocknen zu lassen, können feuchtigkeitspendende Pflegeprodukte und spezielle Kuren das Haar schützen. Nach dem Baden im Meer kann das Haar unter Sonneneinstrahlung schnell austrocknen. Pflegende Haaröle können Einhalt gegen spröde Spitzen gebieten und vor dem Sonnenbad ganz einfach in das Haar massiert werden. Spezielle After-Sun-Produkte der aufeinander abgestimmten Pflegeserien eignen sich ebenso, um die Struktur des Haares zu pflegen.

Haarpflegeprodukte bieten einen guten Schutz, ebenso Shampoos, Kurpackungen und Haarmasken. Neben den genannten Methoden, das Haar während der Sommerferien zu schützen, empfiehlt sich zudem ein kurzer Frisörbesuch, bevor es in den Urlaub geht. Durch frisch geschnittene Haarspitzen wird das Risiko für Spliss und sprödes Haar durch Salzwasser und Sonneneinstrahlung minimiert. Bereits ausgetrocknete Spitzen hingegen können den „natürlichen Feinden“ meist weitaus weniger standhalten. Eine frische Coloration oder Tönung sollte bis zum Zeitpunkt nach dem Urlaub verschoben werden, denn eine Blondierung strapaziert das Haar doppelt. Praktisch ist, dass die Sonnenstrahlen als Alternative zur Färbung das Haar auf natürliche weise aufhellen. Der Kopf und das Haar sollte am Strand zusätzlich mit einem Sonnenhut geschützt werden und auch der Verzehr von ausreichend Flüssigkeit oder frischen Snacks wie beispielsweise Wassermelone kommt der Struktur des Haares in der warmen Jahreszeit zu gute.

Wir führen Kosmetiklinien mit Produkten speziell für Ihre Haare. Sprechen Sie uns gern an, gern geben wir Ihnen auch individuelle Haarpflegetipps.

Bildquellen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Ich akzeptiere

Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Individuelle Cookie Einstellungen