Ihre Hausapotheke sollte stets auf dem neusten Stand sein. Wir zeigen Ihnen, welche Mittel in keiner Hausapotheke fehlen sollten und entsorgen abgelaufene Arzneimittel kostenlos für Sie. Auch Ihre homöopathische Hausapotheke stellen wir Ihnen gerne zusammen.

Checkliste für die Hausapotheke

Hier eine Checkliste mit den wichtigsten Bestandteilen einer Hausapotheke:

Produkte zur Wundversorgung

  • Desinfektionsspray
  • Elastische Mullbinden
  • Soft-Kompressen
  • Fixierpflaster

Arzneimittel

  • Individuelle Medikamente zum Dauergebrauch
  • Schmerzstillende und fiebersenkende Mittel, z. B. Ibuprofen, Paracetamol oder Acetylsalicylsäure
  • Arzneimittel gegen Durchfall, Übelkeit und Erbrechen
  • Gel gegen Sonnenbrand
  • Gel gegen Mückenstiche
  • Wund- und Heilsalbe

Gegen Muskel- und Gelenkverletzungen

  • Schmerzstillende, abschwellende Salbe
  • Wärme-Therapie Pads/Pflaster

Gegen Erkältungskrankheiten

  • Nasenspray/Nasentropfen
  • Hustensaft
  • Schleimlösende Medikamente
  • Lutschtabletten gegen Halsschmerzen
  • Gurgellösung

Sonstiges

  • Verbandschere
  • Dreieckstücher
  • Einmalhandschuhe
  • Sicherheitsnadeln
  • Fieberthermometer
  • Pinzette
  • Zeckenkarte
  • Liste mit wichtigen Notrufnummern und Telefonnummern von behandelnden Ärzten

Medikamente richtig aufbewahren

Arzneimittel sind empfindliche Produkte und sollten daher sehr sorgfältig aufbewahrt werden. Ein geeigneter Aufbewahrungsort ist wichtig. Medikamente sollten immer kühl, dunkel und trocken gelagert werden. Die Hausapotheke im Bad aufzubewahren, ist daher nicht optimal, denn die feuchtwarme Luft kann den Medikamenten schaden. Ein Flur oder Schlafzimmer eignet sich zur besser zur Aufbewahrung Ihrer Hausapotheke. Wir empfehlen Ihnen, die Medikamente in der Originalverpackung zu lassen, denn dadurch sind sie vor Licht und Feuchtigkeit optimal geschützt.

Achten Sie auch immer auf das Verfallsdatum der Medikamente in Ihrer Hausapotheke. Wenn Arzneimittel abgelaufen sind, sollten Sie nicht mehr verwendet werden. Die Wirkstoffe können sich verändert haben, die Wirksamkeit kann verloren gegangen sein oder Abbauprodukte können entstanden sein, die unerwünschte Wirkungen erzeugen.

Flüssige Arzneimittel wie Augentropfen, Hustensaft oder Ähnliches, sollten, wenn sie bereits angebrochen sind, im Kühlschrank aufbewahrt und in der Regel nach 4 Wochen entsorgt werden. Angaben zur Aufbewahrungstemperatur und zu besonderen Lagerungshinweisen finden Sie auf dem Beipackzettel.

Abgelaufene Arzneimittel können Sie in Ihrer Raphael-Apotheke zur fachgerechten Entsorgung abgeben. Wenn Sie Fragen zur Lagerung Ihrer Arzneimittel haben, lassen Sie sich in Ihrer Raphael-Apotheke beraten.